Nicht die erste Spur Attas
Terroristen betrieben möglicherweise Firmen in Prag

. Der mutmaßliche Flugzeug-Attentäter Mohammed Atta hat möglicherweise in Prag Firmen betrieben oder verdächtige Unternehmen als Deckadressen für terroristische Aktivitäten genutzt. Unter dem Namen "Mohamed Sayed Ahmed", den Atta als Pseudonym benutzt habe, seien im Prager Handelsregister zwei Firmen eingetragen, berichtete die Prager Zeitung "Hospodarske noviny" am Freitag.

dpa PRAGEine davon, die "Electric Construction Company", habe ihre Zentrale im ägyptischen Kahira, dem Geburtsort Attas. Auch der Name eines zweiten mutmaßlichen Attentäters mit dem Pseudonym Atef stehe im Prager Handelsregister, berichtete die Zeitung. In beiden Fällen sei aber unklar, ob es sich um zufällige Namensgleichheiten oder tatsächlich um die mutmaßlichen Attentäter vom 11. September handle.

Die Prager Unternehmen wären nicht die erste Spur Attas, die in die tschechische Hauptstadt führt. Atta, der in Hamburg studierte, hatte sich nach Geheimdienst-Erkenntnissen in den vergangenen zwei Jahren in Prag mehrmals mit dem irakischen Geheimdienst getroffen. Atta soll die erste Maschine ins World Trade Center gesteuert haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%