Nicht nur dank Martin Max gewinnt Hansa Rostock zum vierten Mal in Folge
Mit demonstrativer Bescheidenheit aus der Abstiegszone verabschiedet

Es war die perfekte Gelegenheit zur Abrechnung. Martin Max lehnte an einem Gitter in den Katakomben des Münchner Olympiastadions und wartete, bis sich die Journalisten postiert hatten - um ihn zu bestürmen, den Sieger einer Auseinandersetzung, die nicht einmal stattgefunden hatte.

MÜNCHEN. Im Frühsommer, als Max auf ein Angebot zur Vertragsverlängerung gewartet hatte, verzichteten die Verantwortlichen von 1860 München auf ein Gespräch. Für den Stürmer war kein Platz vorgesehen im Verein, weil er schon 35 war. Abgeschoben fühlte sich Max, und das muss Verbitterung auslösen bei jemandem, der über Jahre bester Torschütze eines mittelmäßigen Klubs war und zweimal Torschützenkönig der Bundesliga geworden war.

Jetzt also, nachdem er zwei Tore beigetragen hatte zum 4:1 des FC Hansa Rostock über seinen ehemaligen Verein, konnte er verbale Vergeltung üben für die empfundene Ignoranz. Doch Max sagte nur: "Wir hatten uns vorgenommen, heute zu gewinnen. Und ich denke, wir haben viel Selbstvertrauen getankt in den vergangenen Wochen." Juri Schlünz, seit sieben Spielen Trainer von Hansa Rostock, wird in der demonstrativen Bescheidenheit von Max nichts Sonderbares erkennen. Für ihn ist das die gelebte Einstellung, die er seinen Spielern abverlangt. Das ist der Schlüssel zu vier Siegen in Folge: "Die Spieler haben gelernt, dass nicht die Worte ?ich' oder ?mein' wichtig sind, sondern dass das Wort ?wir' groß geschrieben wird." Schlünz lehrt den Rostockern das System der ersten Person Plural: Max als Mannschaftsteil also, neben vielen anderen.

Verblüffender als die zwölf Saisontore des wieder mal erfolgreichsten deutschen Bundesliga-Torschützen ist die reibungslose Fußballproduktion der Marke FC Hansa. Ein Rädchen greift ins andere, mal wird das Arbeitstempo erhöht, mal reduziert, wie am Sonnabend nach dem 2:1-Führungstreffer. 1860 bemühte sich vergeblich, Lücken in Rostocks Abwehr zu finden, doch immer wieder verschoben sich Hansas Mannschaftsteile so kompakt wie Riegen beim Tischkicker.

Seite 1:

Mit demonstrativer Bescheidenheit aus der Abstiegszone verabschiedet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%