Nicht nur für die Fitness
USA: Dicke können Diäten von Steuer absetzen

Übergewichtige Amerikaner können ihre Diät künftig als medizinische Sonderausgabe von der Steuer absetzen.

dpa WASHINGTON. Das entschied die US-Steuerbehörde nach Medienberichten vom Mittwoch. Bisher konnten nur Übergewichtige, die zugleich hohen Blutdruck oder Herzerkrankungen hatten, die Kosten für die teils sehr teure Diätkost absetzen. Experten lobten die Entscheidung als einen gesundheitlich wichtigen Schritt.

Die neue Regelung gilt nicht für Amerikaner, die nur aus Fitnessgründen ein paar Pfund abnehmen wollen. Auch werden nicht alle Diätprogramme unterstützt. In den USA ist der Anteil der Dicken in den vergangenen Jahrzehnten beständig gestiegen. Inzwischen gilt etwa ein Viertel der Bevölkerung als übergewichtig. Jährlich sterben 300 000 Amerikaner an den Folgen eines zu hohen Körpergewichts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%