"Nicht von Fernsehbildern verführen lassen": Psychologe: Plünderungen folgen bekannten Mustern

"Nicht von Fernsehbildern verführen lassen"
Psychologe: Plünderungen folgen bekannten Mustern

Die Menschen im Irak plündern nach Psychologenansicht aus Missbilligung des alten Regimes, Neid und Armut.

HB/dpa BIELEFELD/MÜNSTER. "Immer da, wo Menschen über Jahre unter existenzieller Not litten, hat sich auch Neid aufgestaut", sagte der Bielefelder Psychologe Werner W. Wilk am Freitag in einem dpa-Gespräch. Ein derartiges Verhalten sei dann nicht ungewöhnlich, wenn zudem eine Ordnungsmacht fehle. "Ich würde da keine tiefe psychische Krise sehen, eher ein Stück spontane selbstbeschaffte Wiedergutmachung für das Leid der vergangenen Jahre. Es ist ja keine systematische Plünderung."

Einige Menschen eigneten sich sicher auch Dinge an, damit sie diese in möglicher künftiger Not als Tauschobjekt haben. "Bei manchen Reichen dagegen steht sicherlich schlicht Habgier dahinter." Man könne das Verhalten aber auch politisch sehen: "Es ist auch ein Ausdruck des Protestes gegen das frühere Regime.

"

Wilk warnte vor einer Verallgemeinerung und vor Vorurteilen auf Grund der Fernsehbilder. Die wahren Verhältnisse seien nicht bekannt. Mit Verweis auf die Auswahl der Bilder und die Nachrichtengestaltung sagte er: "Man sollte sich nicht von den Bildern verführen lassen zu denken, dass dort alle Menschen alle Regeln brechen."

Die Reaktion der Bevölkerung sage über die irakische Gesellschaft nicht viel aus, meinte der Nahost-Politikwissenschaftler Rüdiger Robert von der Universität Münster. "Plünderungen gab es in Kriegen immer wieder. Immer dann, wenn eine Ordnungsmacht fehlt, kommen die Unterdrückten raus." Wo Anarchie herrsche, gebe es Plünderungen.

"Was mich verwundert ist, dass die USA nicht in der Lage zu sein scheinen, lebensnotwendige Einrichtungen wie Krankenhäuser zu schützen", sagte Robert. "Ich nehme aber an, dass nach einer Übergangsphase von drei bis vier Tagen die britischen und amerikanischen Truppen die Situation kontrollieren werden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%