Niebaum: "BVB ist kerngesund"
Keine Gehaltskürzungen in Dortmund

Die Profis von Borussia Dortmund müssen vorerst nicht mit Gehaltskürzungen rechnen. Wie Gerd Niebaum der Mannschaft im Trainingslager am Vierwaldstädter See mitteilte, will der Verein auf diesen Schritt trotz geringerer TV-Honorare verzichten.

HB HORW. "Das ist bei uns kein Thema. Der BVB ist kerngesund und kann seine Erlöse noch steigern", sagte der Vereinspräsident am Dienstag voller Hoffnung auf einen längeren Verbleib in der Champions League und im DFB-Pokal als in der Vorsaison.

Für den Fall, dass dem deutschen Meister weitere unvorhersehbare finanzielle Einbußen drohen, sei vorgesorgt. "Es gibt in den Verträgen genug Korridore, um das ein oder andere regulieren zu können. Aber das ist in absehbarer Zeit nicht geplant und geschieht auch nur in Absprache mit den Spielern", meinte Niebaum.

Die Reaktion einiger Profis wie Stefan Reuter und Sebastian Kehl, die auf die Meldungen von angeblich bevorstehenden Gehaltskürzungen in den vergangenen Tagen mit Verständnis reagiert hatten, nahm Niebaum mit Wohlwollen zur Kenntnis: "Das zeigt mir, dass sie die Realität wahrnehmen und das Bild vom gierigen Profi aufweichen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%