Niederländischer Fußballverband
EM-Titel unlukrativ

Für den holländischen Fußballverband Knvb wäre der Titelgewinn bei der Euro kein lukratives Unterfangen. Die Spielerprämien würden das Budget von sieben Millionen Euro übersteigen, teilte Knvb-Direktor Henk Kesler mit. Insgesamt schüttet die Europäische Fußball-Union (Uefa) Prämien in Höhe von 184 Millionen Euro aus.

Für den niederländischen Fußballverband Knvb wäre ein Gewinn der Europmeisterschaft 2008 kein lohnendes Geschäft. "Finanziell stehen wir uns besser, wenn wir den Titel nicht holen. Dann fällt die Prämie für die Spieler niedriger aus", erklärte Knvb-Direktor Henk Kesler. Für die Euro 2008 steht dem Knvb ein Budget von sieben Millionen Euro zur Verfügung.

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) schüttet insgesamt Prämien in Höhe von 184 Millionen Euro für die 16 Teilnehmer aus. Dies sind immerhin 55 Millionen mehr als bei der Euro 2004 in Portugal.

Die 16 Endrunden-Starter haben 7,5 Millionen Euro Antrittsgeld bereits sicher, 2004 waren es 4,8 Millionen. Dazu hat die Uefa für jeden Vorrundensieg eine Million sowie für ein Unentschieden 500 000 Euro ausgelobt. Die acht Viertelfinalisten erhalten jeweils zwei Millionen Euro, für das Erreichen des Halbfinales weitere drei Millionen. Die Final-Teilnahme ist 4,5 Millionen wert, der EM-Sieg 7,5 Millionen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%