Niederlage gegen Tschechiens B-Elf
Deutschlands EM-Träume sind geplatzt

Vize-Weltmeister Deutschland muss sich bereits nach dem letzten Vorrundenspiel von der Fußball-Europameisterschaft in Portugal verabschieden. Die Mannschaft von Rudi Völler unterlag Tschechiens B-Team. Dabei hatte die EM so gut angefangen.

HB LISSABON. Genau wie vor vier Jahren schied die Nationalelf am Mittwoch mit dem 1:2 (1:1) in Lissabon sieglos aus dem EM-Turnier aus und ist zwei Jahre vor der WM im eigenen Land an einem erneuten sportlichen Tiefpunkt angelangt. Auch ein 30-minütiger Sturmlauf nach der Pause konnte nicht darüber hinweg täuschen, dass das Team von Rudi Völler völlig verdient die vorzeitige Heimreise antreten muss. Bei der EURO 2000 in Rotterdam hatte ein 0:3 im letzten Gruppenspiel gegen Portugals zweite Garnitur den EM-K.O. bedeutet.

Zwar brachte der engagiert und überzeugend aufspielende Michael Ballack (21.) die deutsche Elf vor 50 000 Zuschauern im Estadio Jose Alvalade in Führung, doch dann besiegelten der Ex-Hamburger Marek Heinz (30.) und der eingewechselte Milan Baros (77.) mit seinem dritten Turnier-Tor den K.O. des dreifachen Europameisters, der seinen letzten Endrundensieg 1996 in England gefeiert hatte. Während die Tschechen am Sonntag im Viertelfinale auf Dänemark treffen, tritt das DFB-Team am (morgigen) Donnerstag von Faro aus den Heimflug an.

"Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß. Das ist zwar nicht so dramatisch wie vor vier Jahren. Diesmal sind ein paar jüngere Spieler mit Perspektive dabei. Aber wir sind ausgeschieden, das ist bitter", sagte Rudi Völler, der seiner Mannschaft bescheinigte, in Portugal "nur zum Teil guten Fußball gespielt" zu haben. Trotz der bitteren Enttäuschung denkt der Teamchef nicht an einen vorzeitigen Abschied: "Ich habe Vertrag bis 2006 und gehe eigentlich davon aus, dass es weitergeht." Für den enttäuschten Torschützen Ballack waren die fehlenden Tore das Manko des deutschen Spiels: "Dass wir keine Tore schießen, ist unser großes Problem. Wir haben engagiert gespielt, aber es hat nicht gereicht. Wir müssen arbeiten und sehen, dass wir im Hinblick auf die WM 2006 eine gute Mannschaft kriegen."

Seite 1:

Deutschlands EM-Träume sind geplatzt

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%