Niederlagen gegen USA und Schweden: Medaillenträume der Curler drohen zu platzen

Niederlagen gegen USA und Schweden
Medaillenträume der Curler drohen zu platzen

Die Medaillenträume des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) bei den Olympischen Winterspielen von Salt Lake City drohen trotz eines Traumstarts vorzeitig zu platzen. Die Herren mussten am Sonntag ohne ihren an einer fiebrigen Erkältung erkrankten Skip Sebastian Stock aus Oberstdorf ein unglückliches 4:5 nach Zusatzend gegen Schweden hinnehmen, die Damen hatten zuvor im Ice Sheet in Ogden eine bittere 6:7-Niederlage gegen die USA kassiert.

HB/sid OGDEN. In der Tabelle liegt die deutsche Herren-Auswahl vor dem abschließenden Spiel mit vier Siegen und vier Niederlagen auf dem fünften Rang. Die Damen Mannschaft um Skip Natalie Nessler aus Riessersee weist nach der Niederlage gegen die Gastgeber auf Rang fünf eine 4:3-Bilanz auf und trifft in ihren beiden abschließenden Partien am Montag auf Großbritannien (18 MEZ) und die Schweiz (Dienstag, 3 Uhr MEZ).

"Die Ausgangssituation ist jetzt natürlich schlechter, da wir im Gegensatz zu unseren Konkurrenten noch die härteren Gegner haben. Es ist schwierig, jetzt Optimismus zu zeigen, obwohl wir noch eine Chance haben", sagte DCV-Präsidentin Juliane Hummelt und klagte: "Sebastians Ausfall ist zusätzlich ein herber Schlag für uns."

Ob der 24-Jährige in der entscheidenden letzten Vorrundenpartie am Montag gegen Nagano-Olympiasieger Schweiz (22 Uhr MEZ) eingesetzt werden kann, scheint derzeit unwahrscheinlich. Bereits bei der 5:10-Niederlage am Samstag gegen Norwegen musste Stocks Oberstdorfer Teamkollege Daniel Herberg nach acht Ends als Skip einspringen.

Im zehnten End hatte Natalie Nessler gegen die USA mit dem letzten Stein den Sieg verpasst und ihren Tränen danach freien Lauf gelassen. "Ich denke, dass die Mannschaft Natalie vor den letzten Spielen moralisch aufbauen wird. Der Teamgeist stimmt bei uns", meinte Hummelt.

In die Vorschlussrunde der vier besten Mannschaften eingezogen sind bereits die in allen acht Partien noch ungeschlagenen Weltmeisterinnen aus Kanada, die in Nagano mit ihrem inzwischen verstorbenen Skip Sandra Schmirler triumphiert hatten. Bei den Herren stehen schon drei Teams im Halbfinale: Kanada, Schweden und Norwegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%