Niedersachsen ist die neue Hochburg des Bundesliga-Fußballs
Aufstand erster Klasse

Sie stellen die Liga auf den Kopf. Statt am Ende spielen Mainz, Bielefeld, Hannover und allen voran Wolfsburg in der Top Ten der aktuellen Tabelle.

FRANKFURT. Die Partie im Weserstadion war symptomatisch für den aktuellen Zustand der Bundesliga. Da neutralisieren sich Bremen und Leverkusen - immerhin Champions-League-Teilnehmer - derart, dass die Wolfsburger auch nach dem 13. Spieltag die Tabelle von oben betrachten können. 27 Punkte bei vier Niederlagen sind kein Meisterstück, aber angesichts der Schwäche vermeintlicher Top-Teams eine ebenso große Überraschung wie die Top-Ten-Platzierungen der Vereine aus Mainz, Hannover oder Bielefeld.

So kam es ausgerechnet in Hannover zu einem Spitzenspiel der besonderen Art. In der AWD-Arena traf der Aufsteiger und Tabellen-Siebte aus Mainz auf jene Mannschaft, die aus den letzten sieben Pflichtspielen sechs Siege geholt hatte. Trainer Ewald Lienen, dem noch zu Saisonbeginn der Rauswurf drohte, hatte Hannover 96 vom 17. auf den sechsten Tabellenplatz geführt. Und so spielten die Niedersachsen auch ganz im Stil einer Spitzenmannschaft und bezwangen Mainz mit 2:0.

Dass es dieses Mal nicht für einen Punktgewinn der Mainzer reichte, die auf fünf Stammspieler verzichten mussten, lag sowohl an dem konsequenten Angriffsfußball der Niedersachsen, als auch an einer zweifelhaften Schiedsrichterentscheidung in der 29. Minute. Der Unparteiische Helmut Fleischer hatte einen Treffer von Conor Casey wegen eines angeblichen Foulspiels die Anerkennung versagt. "Das war eine klare Fehlentscheidung", sagte FSV-Manager Christian Heidel, "wenn wir in Führung gehen, läuft das Spiel ganz anders."

So musste Heidel mitansehen, wie Hannover sechs Minuten später durch Thomas Christiansen in Führung ging. Lienens Mannschaft präsentierte sich als die gewohnt heimstarke Mannschaft. "Vor allem in der zweiten Halbzeit ist der Ball sehr gut gelaufen", lobte Lienen sein Team, das in der 51. Minute durch Silvio Schröter den 2:0 Endstand erzielte.

Seite 1:

Aufstand erster Klasse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%