Archiv
Niedersächsische Regierung lehnt Transrapid-Pläne der CDU ab

(dpa-AFX) Osnabrück - Die niedersächsische Landesregierung hat gegen Pläne der CDU protestiert, die angestrebte Transrapid-Verbindung von Amsterdam über Groningen nach Hamburg fallen zu lassen und durch eine Strecke Amsterdam-Ruhrgebiet zu ersetzen. Landeswirtschafts- und Verkehrsminister Walter Hirche (FDP) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch), dieser Vorstoß der Bundes-CDU stehe in eklatantem Widerspruch zur Position der norddeutschen Länder.

(dpa-AFX) Osnabrück - Die niedersächsische Landesregierung hat gegen Pläne der CDU protestiert, die angestrebte Transrapid-Verbindung von Amsterdam über Groningen nach Hamburg fallen zu lassen und durch eine Strecke Amsterdam-Ruhrgebiet zu ersetzen. Landeswirtschafts- und Verkehrsminister Walter Hirche (FDP) sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch), dieser Vorstoß der Bundes-CDU stehe in eklatantem Widerspruch zur Position der norddeutschen Länder.

Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern drängten darauf, im Fall einer Entscheidung der Niederlande für den Bau einer Magnetschwebebahn zwischen Amsterdam und Groningen diese Strecke über Oldenburg und Bremen bis nach Hamburg zu verlängern.

"Ministerpräsident (Christian) Wulff hat sich persönlich bei der niederländischen Regierung für eine solche Verbindung eingesetzt, und tatsächlich gibt es dort auch eine große Bereitschaft, sich bei der Systemwahl Ende 2005 für den Transrapid zu entscheiden", sagte Hirche. Dadurch eröffne sich die Chance, eine europäische Schwebebahn-Magistrale von Amsterdam nach Hamburg und später bis Stockholm zu etablieren.

Schleswig-Holsteins CDU-Vorsitzender Peter Harry Carstensen hatte in einem verkehrspolitischen Papier für den CDU-Bundesvorstand vorgeschlagen, auch eine Transrapid-Strecke zwischen dem Ruhrgebiet und Amsterdam zu prüfen. Von einer Route über Groningen nach Hamburg ist hingegen keine Rede.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%