Niedrigere Treibstoffkosten führten zu einer Verbesserung des Gewinns
Aktie des Tages: Deutsche Lufthansa

Die Airline hat am Mittwoch die Analysten überrascht. Nachdem die Halbjahreszahen deutlich besser als erwartet ausfielen, ist die Aktie nun für die Mehrheit der Experten ein klarer "Kauf".

HB/ddp/vwd BERLIN. Die Deutsche Lufthansa hat die Erwartungen des Marktes im ersten Halbjahr übertroffen und ihre Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Der operative Gewinn wurde auf Jahressicht mehr als verdreifacht. Für das Gesamtjahr rechnet die Airline mit einem operativen Gewinn von mindestens 500 Millionen Euro. Das im Deutschen Aktienindex gelistete Lufthansa-Papier reagierte bis 14.00 Uhr mit Kursgewinnen von knapp neun Prozent auf 13,23 Euro. Selbst Analysten überraschte die Höhe des Gewinns.

Die Experten von M.M. Warburg bekräftigten nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen ihre Kaufempfehlung für die Lufthansa. Zwar sei der Umsatz leicht unter ihren Erwartungen ausgefallen, das Ergebnis habe aber die eigene Prognose "erheblich" übertroffen. Da das erste Halbjahr gewöhnlich das schwächere sei, erscheine der Ausblick der Lufthansa den Analysten zu vorsichtig. Einzig die um vier Prozent rückläufige Entwicklung der Durchschnittserlöse im Cargo-Geschäft steche aus der Reihe der positiven Zahlen hervor, betonten die Experten. Jedoch habe auch in diesem Segment das Ergebnis über den Erwartungen gelegen.

Auch die WestLB wiederholt ihre Einstufung "Kaufen" nach dem mehr als erwartet guten Halbjahresgewinn. Der Umsatz sei im Rahmen der eigenen Prognosen ausgefallen, erklärte WestLB-Analyst Gert Zonnefeld. Demnach müsse das Unternehmen auf der Kostenseite besser als erwartet gearbeitet haben.

Die Erwartungen der WGZ-Bank wurden klar übertroffen, erklärten deren Experten. Deutliche Fortschritte habe die Lufthansa bei der weiteren Reduzierung der Nettoverschuldung erzielt. Das von der Lufthansa angegebene Jahresziel basiere auf einem konservativen Szenario und werde im Falle einer Konjunkturbelebung in Deutschland weiteres Potential nach oben aufweisen. Die WGZ-Bank-Analysten bestätigten ihre Einstufung "Akkumulieren".

BNP Paribas bewertet die Lufthansa weiter mit "Outperform". Vor allem Kostensenkungen, das Einfrieren der Ausgaben und niedrigere Treibstoffkosten hätten zu einer Verbesserung des Gewinns beigetragen, teilte die französische Großbank mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%