Niedrigerer Verlust im ersten Quartal
Sparkurs von Lycos Europe greift

Das Internet-Portal Lycos Europe hat im ersten Quartal 2003 den Verlust durch die Senkung der Betriebskosten und den Verkauf von defizitären Tochtergesellschaften gesenkt.

Reuters FRANKFURT. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich im Berichtszeitraum auf minus 10,9 Mill. ? belaufen, nach 17,4 Mill. ? im Vorjahresquartal, teilte das im Prime Standard gelistete Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss mit.

Der Fehlbetrag habe sich um 88 % auf 14,7 (Vorjahr minus 119,7) Mill. ? verringert. Der Umsatz sei um 35 % auf 20,8 (32,1) Mill. ? gesunken, hieß es weiter. Dieser Rückgang hänge unter anderem mit dem anhaltenden schwachen Werbemarkt zusammen.

Lycos Europe hatte im vierten Quartal 2002 mit 1,5 Mill. ? erstmals ein positives Ebitda erzielt, rechnet in den kommenden Quartalen vor allem wegen Investitionen in kostenpflichtige Internetangebote aber weiter mit operativen Verlusten. Im Gesamtjahr strebt das Unternehmen eine "wesentliche Verbesserung" aller Ergebnis-Kennzahlen an.

An Lycos Europe ist der spanische Internetanbieter Terra Lycos mit gut 32 %, der Bertelsmann-Konzern mit 20 % und Vorstandschef Christoph Mohn mit rund zwölf Prozent beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%