Niedrigste Teuerung seit 1998
USA: Verbraucherpreise überraschend gesunken

Die US-Verbraucherpreise sind im Dezember bei sinkender Energiekosten überraschend gefallen. Saisonbereinigt seien die Preise gegenüber dem Vormonat um 0,2 % gesunken nach einem unveränderten Stand im November, teiltedas US-Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mit.

Reuters WASHINGTON. In der Kernrate - ohne die schwankungsanfälligen Preise für Nahrungsmittel und Energie - sei dagegen ein Anstieg um 0,1 (0,4) Prozent zu verzeichnen gewesen. Im Gesamtjahr 2001 seien die Verbraucherpreise damit um 1,6 % gestiegen. Dies sei die niedrigste Teuerung seit 1998, als die Inflation ebenfalls 1,6 % betragen hatte. In der Kernrate seien die Preise im vergangenen Jahr um 2,7 % gestiegen.

Von Reuters befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt für die Verbraucherpreise im Dezember gegenüber dem Vormonat einen unveränderten Stand erwartet. Für die Kernrate hatten sie ein Plus von 0,1 % prognostiziert.

Zugleich stiegen nach Angaben des US-Arbeitsministeriums die durchschnittlichen preis- und saisonbereinigten Wochenlöhne der US-Arbeitnehmer im Dezember 2001 im Vergleich zum Vormonat um 1,1 %. Im November hatten diese um 0,9 % zugenommen.

Die anhaltend niedrige Teuerung liefert Analysten zufolge den Hoffnungen der Finanzmärkte auf weitere Zinssenkungen der US-Notenbank Fed neue Nahrung. Der die Geldpolitik der Fed bestimmende Offenmarktausschuss (FOMC) kommt am 29. und 30. Januar zu seinem nächsten Zinstreffen zusammen. Viele Analysten rechnen damit, dass die Fed dann die Leitzinsen um weitere 25 Basispunkte senken wird. Im vergangenen Jahr hat die Fed ihren maßgeblichen Zielsatz für Tagesgeld um insgesamt 4,75 %punkte auf 1,75 % reduziert, um der Konjunktur neuen Schub zu verleihen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%