Niedrigster Wert seit vier Jahren
Arbeitslosigkeit kostete im Vorjahr 150 Mrd. Mark

Die Arbeitslosigkeit in Deutschland hat Steuerzahler und Sozialversicherungsträger im vergangenen Jahr 150 Mrd. DM gekostet. Das ist der niedrigste Wert seit vier Jahren. Jeder registrierte Arbeitslose hat im Durchschnitt 37 000 Mark gekostet.

Reuters BERLIN. Die Arbeitslosigkeit in Deutschland hat Steuerzahler und Sozialversicherungsträger nach Schätzung der Bundesanstalt für Arbeit im vergangenen Jahr 150 Mrd. DM gekostet. Das sei der niedrigste Wert seit vier Jahren, sagte Eugen Spitznagel vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Nürnberger Bundesanstalt der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe). Jeder registrierte Arbeitslose habe im Durchschnitt 37 000 Mark gekostet. 55 % der Kosten resultierten aus den Ausgaben für Arbeitslosengeld und-hilfe, der Rest ergebe sich aus entgangenen Einnahmen bei Steuern und Sozialabgaben.

In Westdeutschland beliefen sich die Kosten der Arbeitslosigkeit Spitznagel zufolge auf 105 Mrd. und in den neuen Ländern auf 45 Mrd. DM. Insgesamt sei 1999 gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang der Kosten für die Arbeitslosigkeit um 3,5 % zu verzeichnen gewesen. Neben Kosten der registrierten Arbeitslosigkeit seien auch Ausgaben für die verdeckte Beschäftigungslosigkeit angefallen, sagte Spitznagel weiter. So seien 20 Mrd. DM für Maßnahmen zur Arbeitsbeschaffung und zur beruflichen Qualifikation ausgegeben worden.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%