Nikkei-Index fiel rund 2,5 Prozent: Börse Tokio fällt nach Nordkoreas Raketentest

Nikkei-Index fiel rund 2,5 Prozent
Börse Tokio fällt nach Nordkoreas Raketentest

Der Aktienmarkt in Tokio hat am Dienstag nach Berichten über einen nordkoreanischen Raketentest und dem schwachen Schluss der US-Börsen am Vortag mehr als zwei Prozent schwächer tendiert.

Reuters TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index fiel rund 2,5 Prozent auf 8350 Punkte. In New York hatten am Montag die Leitindizes Dow Jones und Nasdaq rund zwei Prozent abgegeben.

Nordkorea hatte die Rakete nach Angaben Südkoreas am Montag im Japanischen Meer östlich der koreanischen Halbinsel getestet. Angaben über den Typ und die Reichweite des Geschosses machte das Verteidigungsministerium in Seoul am Dienstag nicht.

"Jeder ist auf Irak fokussiert, aber das löst die Frage aus, ob nicht Nordkorea mehr Aufmerksamkeit bräuchte", sagte Fondsmanager Koichi Ogawa von Daiwa SB Investments. Die japanische Regierung teilte mit, es sei nicht sicher, ob der Raketentest eine Gefahr für die nationale Sicherheit sei.

Über den gesamten Markt hinweg gaben die Kurse nach. Versicherungstitel fielen, da die Gewinne dieser Branche besonders anfällig für weltpolitische Risiken sind. Die Aktien von Japans größtem Lebensversicherer Millea sanken knapp vier Prozent, die des kleineren Konkurrenten Sompo Japan Insurance 3,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%