Nikkei nähert sich 12 000 Punkten
Tokios Kurse auf Neunmonatshoch

Die Börse in Tokio hat fest geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Aktienwerte stieg um 160,82 Punkte oder 1,36 Prozent auf 11 961,98 Zähler.

vwd TOKIO. Die Notierungen in Tokio sind auf dem höchsten Stand seit August 2001 aus dem Handel gegangen. Hoffnungen auf eine Erholung der japanischen Konjunktur hätten das Sentiment gestützt, hieß es im Handel. Darüber hinaus trieben die Yen-Verkäufe der japanischen Regierung am Devisenmarkt die Kurse kurz vor Handelsschluss nach oben. Sie lösten vor allem Short-Eindeckungen in den exportorientierten Titeln aus.

Der Topix-Index stieg um 1,2 Prozent bzw 13 Zähler auf 1.130. Umgesetzt wurden 1,3 (Dienstag: 0,97) Mrd. Titel. Zu den Gewinnern gehörten Telekom - und Bankenwerte. Sie seien von ausländischen Investoren und Pensionsfonds gekauft worden. Sumitomo Mitsui Banking kletterten um 5,9 Prozent auf 681 japanische Yen (JPY), nachdem Goldman Sachs die Titel als "best buy" unter den vier Großbanken herausgestellt hatte. Mizuho Holdings gewannen 5,6 Prozent 285.000 JPY, UFJ 7,1 Prozent auf 362.000 JPY. NTT DoCoMo stiegen um 1,8 Prozent auf 344.000 JPY, Japan Telecom um ein Prozent auf 404.000 JPY. Dank der Intervention der Regierung am Devisenmarkt grenzten die exportorientierten Titel ihre Verluste ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%