Nikkei schließt mehr als drei Prozent schwächer
Börse in Tokio geht auf Talfahrt

Sehr schwach haben die Aktienkurse am Mittwoch in Tokio den Handel beendet. Vor allem die schwachen Technologiewerte zogen den Nikkei-Index an der asiatischen Leitbörse in die Tiefe. Auch der Finanzsektor zeigte Schwäche.

vwd TOKIO. Der Nikkei-225-Index verlor 3,4 Prozent bzw 364 Yen auf 10.476 und fiel damit erstmals seit dem 26. Februar wieder unter 10.500 Yen. Der Topix-Index sank um 2,8 Prozent bzw 29 Zähler auf 1.012. Umgesetzt wurden nach ersten Schätzungen 803,8 (Dienstag: 671,01) Mio Aktien. Dabei wurden 1287 Kursverlierer und 121-gewinner gezählt, während 91 Titel unverändert schlossen. Die Gewinnwarnungen der US-Technologieunternehmen AMD und Apple vom Vorabend belasteten den japanischen Markt.

Zudem ermitteln die US-Behörden gegen einige Chiphersteller wegen mutmaßlicher Preisabsprachen bei DRAM. Darunter litten die japanischen Chiphersteller. Toshiba brachen um 6,0 Prozent auf 471 Yen ein, Fujitsu gaben 1,9 Prozent auf 840 Yen nach. Hitachi und NEC reduzierten sich um 6,0 Prozent auf 762 Yen bzw um 4,2 Prozent auf 838 Yen. Bei Elpida, dem Chip-Joint-Venture von NEC und Hitachi, hieß es, man sei nicht direkt von den Behörden angesprochen worden, sondern habe nur aus den Medien von den Ermittlungen erfahren.

Marktbeobachter hielten die Verluste für übertrieben. Toshiba habe sich aus der DRAM-Produktion zurückgezogen, und Elpida vertreibe zwar ihre Chips in den USA, habe dort aber keine Produktionsstätten, hieß es dazu. Die Aktienkurse von Wertpapierhandelshäusern litten nach Angaben von Händlern unter der Furcht vor einer anhaltenden Schwächer der Aktienmärkte. Daiwa Securities büßten 7,5 Prozent auf 762 Yen ein und Nomura 5,7 Prozent auf 1.730 Yen. Bankenwerte wurden von der Angst vor einer neuen Bankenkrise belastet. Sumitomo Mitsui gaben 3,4 Prozent auf 591 Yen ab und Sumitomo Trust 6,2 Prozent auf 546 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%