Nikkei verliert knapp zwei Prozent - Bankentitel belasten
Börse Tokio startet schwach in die neue Woche

Überschattet von hohen Verlusten im Bankensektor hat die Tokioter Börse zum Wochenauftakt den Handel knapp zwei Prozent schwächer geschlossen.

Reuters TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 1,85 % auf 8 335,90 Punkte, der marktbreite Topix-Index fiel ebenfalls um 1,85 % auf 823,84 Zähler.

Besonders die Titel der UFJ Holdings Inc., kleinste der vier japanischen Megabanken, verzeichneten deutliche Einbußen. UFJ-Aktien brachen um 8,33 % auf 99 000 Yen ein. "Bis sich der Bankensektor beruhigt hat, hat der Markt keine Chancen zu wachsen. Niemand will im Moment Aktien kaufen", sagte Haruki Takahashi von UFJ Tsubasa Securities.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%