Archiv
Nissan stellt neue Modellreihe vor

Der drittgrößte japanische Automobilhersteller Nissan hat am Mittwoch für das abgelaufene Geschäftsjahr Ergebnisse auf Rekordniveau angekündigt und strebt für 2002/03 eine weitere Steigerung an.

Reuters TOKIO. "2001/02 wird zwar ein Rekordjahr sein, aber 2002/03 wird sogar noch besser", sagte Nissan-Präsident Carlos Ghosn vor Journalisten.

Der Automobilkonzern, an dem der französische Autobauer Renault mit 44,4 Prozent beteiligt ist, teilte am Mittwoch mit, er werde im abgelaufenen Geschäftsjahr (per 31. März) den Nettogewinn, den ordentlichen Gewinn und den Betriebsgewinn auf Rekordhöhe ausweisen. Weitere Einzelheiten wurden nicht genannt.

Renault hatte allerdings im Februar mitgeteilt, dass zu seinem Reingewinn von 1,05 Mrd. Euro im Jahre 2001 Nissan einen Beitrag von 497 Mill. Euro geleistet habe.

Nissan stand am Rande des Konkurses, als Ghosn Mitte 1999 von Renault nach Japan entsandt wurde. In ersten Phase der Restrukturierung erzielte das Unternehmen Branchenexperten zufolge im Geschäftsjahr 2001/02 vor allem mit umfangreichen Kosteneinsparungen beachtliche Ergebnisse. Jetzt soll der Absatz mit einer Reihe neuer Modelle vorangetrieben werden.

Im vergangenen Monat ging der neue Kleinwagen "March" in den Handel und brachte allein in den ersten drei Wochen 40.000 Bestellungen ein. Am Mittwoch wurde der "Moco" vorgestellt, den Nissan in Zusammenarbeit mit Suzuki Motor produziert und mit dem der Konzern erstmals in die Liga der Kleinstwagen einsteigt.

Kleinstwagen mit einem Hubraum von maximal 660 Kubikzentimetern machen mehr als 30 Prozent des japanischen Automarkts aus und wurden auf dem japanischen Markt auch dann noch nachgefragt, als der Absatz größerer Wagen angesichts der Wirtschaftsflaute bereits eingebrochen war. Als einziger großer Autohersteller in Japan hatte Nissan bislang noch keinen Kleinstwagen in seiner Modellreihe. Künftig will der Autokonzern jährlich 48 000 Kleinstwagen absetzen, 12.000 mehr als bislang prognostiziert.

Der Kurs der Nissan-Aktie stieg am Mittwoch an der Tokioter Börse um 1,35 Prozent auf 898 Yen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss um 0,94 Prozent im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%