Nissan will entlassene Mitarbeiter wieder einstellen

Archiv
Nissan will entlassene Mitarbeiter wieder einstellen

Nach einem drastischen Sparprogramm will der japanische Autohersteller Nissan 1000 Stellen wieder besetzen - und fordert vor kurzem entlassene Mitarbeiter zu Bewerbungen auf.

afp TOKIO. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mitteilte, soll so vor allem der Bedarf in den technischen Abteilungen gedeckt werden. 500 Stellen seien in den Bewerbungsverfahren ab April für Hochschulabsolventen vorgesehen. Bei den übrigen Posten gelte eine frühere Tätigkeit für Nissan aber als "starke Qualifikation", betonte ein Firmensprecher. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen hatten in den vergangenen Monaten Tausende Nissan-Mitarbeiter ihre Stellen verloren.

Nissan-Beschäftigte, die in den vorgezogenen Ruhestand gegangen oder auf eigenen Wunsch ausgeschieden seien, würden nun nicht wieder berücksichtigt, schränkte der Sprecher ein. Der Sanierungsplan für das Unternehmen war 1999 nach dem Einstieg des französischen Autoherstellers Renault gestartet worden; er brachte unter anderem die Schließung von fünf japanischen Standorten. Weltweit wurden 21 000 Stellen gestrichen. Im März dürfte Nissan rund 127 000 Mitarbeiter beschäftigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%