Archiv
Noch ein Verband

Auch unter Verbänden gibt es Startups. Die New Economy ist auf der Suche nach einer starken Interessenvertretung und gründet einen weiteren Verband.

Sobald sich drei deutsche Unternehmer treffen gründen sie einen Verband. Warum sollte das in der New Economy anders sein. Zwar will dort niemand etwas von Vereinsmeierei oder gar Gewerkschaften hören, aber zum Networking trifft man sich ganz gerne.

Doch immer nur im eigenen Saft zu kochen, hilft bei der Durchsetzung von Interessen nicht weiter. Ein starke und unabhängige Interessenvertretung muss her. Warum also in Krisenzeiten den Kopf in den Sand stecken, dachten sich da eine Reihe von bekannten und weniger bekannten Internet-Unternehmern und gründeten das New Business Network Germany (nbng).

Diese deutsche Vereinigung der Internet-Startups hat sich zum Ziel gesetzt, die unternehmerischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Informationsgesellschaft und den elektronischen Geschäftsverkehr entscheidend mitzugestalten.

Ähnliche hochgesteckte Ziele vertreten auch der Deutsche Multimedia Verband (dmmvv), aus dem das nbng hervorgegangen ist, das European Net Economy Forum (e-nef) und der Bundesverband für Unternehmen der Infromationswirtschaft, der Telekommunikation und der neuen Medien (BITKOM) .

Warum also noch ein nationaler begrenzter Verband zu einer Zeit, in der in der Old Economy wahre Machtgiganten - siehe Verdi - entstehen? Wo bleiben die konkreten Forderungen an die Politik und klar definierte Ziele? Wann kommt endlich ein Gegengewicht zur international handelnden Bürokratie?

So wie sich der nbng bei der Gründung auf der Cebit präsentiert hat, ist er zunächst nicht viel mehr als eine weitere Vereinigung Gleichgesinnter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%