Archiv
Noch immer euphorisch

Ein Mann mit einer Mission: Gisbert Rühl, 42, baut den Oberhausener Anlagenbauer Babcock Borsig in einen "webgetriebenen Technologiekonzern" um. Vom Stimmungstief an den Technologiebörsen lässt er sich dabei nicht irritieren.

Am Anfang hatte er einfach nur "ein diffuses Gefühl", mehr nicht. "Irgendwie" könnte das Internet auch die Old Economy in Bewegung bringen, spürte Gisbert Rühl, Vorstandsmitglied der Babcock Borsig AG, vor gut zwei Jahren. Der heute 42 Jährige Wirtschaftsingenieur begann damals, sich über E-Business den Kopf zu zerbrechen - früher als viele andere in der als eher konservativ geltenden Branche.

Heute ist sich Rühl sicher: Ohne "E" geht bald schon gar nichts mehr, auch und gerade nicht im Maschinen- und Anlagenbau. Denn die Märkte stagnieren, die Technologien sind ausgereift, der Wettbewerb ist knüppelhart. E-Business soll da beim Überleben helfen. In einen "web-getriebenen Technologiekonzern" will Rühl das Unternehmen daher verwandeln. Sein Geld will Babcock zwar nach wie vor mit dem Bau von Kraftwerken und Schiffen verdienen. Was Rühl aber radikal ändern will, sind die Produktionsprozesse. In jeden Winkel von Babcock soll E-Business Einzug erhalten.

Ab 2003 will der Konzern dadurch jedes Jahr 200 Mill. Euro einsparen - etwa zehn Mal so viel wie der Konzerngewinn im vergangenen Geschäftsjahr. Derzeit allerdings kostet die Sache erst mal Geld: 20 Mill. Euro steckt der Konzern derzeit ins E-Business. In der Branche gilt die E-Business-Strategie des Konzerns als beispielhaft, zwei Preise hat das Unternehmen dafür inzwischen eingeheimst.

Von dem derzeitigen Stimmungstief an den Technologie-Börsen lässt sich Rühl die Stimmung nicht verderben: "Wir sind genauso euphorisch wie vor zwei Jahren", sagt er. Ein Unternehmen wie Babcock lasse sich seine Strategie nicht von Kursbewegungen der Nasdaq und des Neuen Marktes diktieren. "Unser Elan hat nicht nachgelassen, im Gegenteil: Das Thema E-Business ist heute aktueller als vor zwei Jahren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%