Noch keine Angaben zur Preisspanne
Kingfisher will Woolworth Ende August an die Börse bringen

Der britische Einzelhandelskonzern Kingfisher will die Konzernkette Woolworth Ende August wie geplant ausgliedern und an die Börse bringen.

Reuters LONDON. Der Handel für die Aktien der Süßigkeiten und Spielwaren-Kette werde am 28. August beginnen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Eine Angabe zu der erwarteten Preisspanne für die Aktien machte Kingfisher nicht. Die Aktionäre von Kingfisher werden den Angaben nach je eine Woolworth-Aktie für jede gehaltene Aktie bekommen.

Die Ausgliederung, die auch den Verkauf der Kosmetikkette Superdrug beinhaltet, werde dem Konzern insgesamt 1,1 Mrd. Pfund (rund 3,5 Mrd. DM) einbringen. Der Verkauf von zu Woolworth gehörenden Besitztümern sei in Kürze zu erwarten, hieß es weiter.

Kingfisher hatte sich auf Grund des harten Wettbewerbs unter Warenhäusern entschlossen, sich auf rentablere Einheiten wie die Elektronikketten B & Q und Heimwerkermärkte zu konzentrieren.

Kingfisher-Aktien notierten am Mittwochmittag in einem insgesamt schwächeren Londoner Aktienmarkt um rund vier Prozent schwächer bei 381 Pence.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%