Noch keine Anzeichen für Sättigung des Telefonmarktes
Umfrage: Erfolge beim mobilen E-Commerce frühestens in drei Jahren

Der mobile E-Commerce, also das Einkaufen per Internet und Handy, kommt nach Einschätzung von Führungskräften aus der Branche frühestens in drei Jahren in Gang.

afp Stuttgart. Die Manager Mathias Entenmann von paybox.de und Gerhard Meyrhofer von Viag Interkom sähen erste Erfolge in drei bis fünf Jahren, berichtete die Fachzeitschrift «connect» am Dienstag. Der Vorstand der Firma getmobile.de, Daniel Wild, sagte dem Blatt dagegen: «M-Commerce wird nie oder frühestens ab dem Jahr 2020 zehn Prozent der Ausgaben durchschnittlicher Konsumenten ausmachen.» Das Thema zählt zu den Schwerpunkten der ab Donnerstag laufenden Computermesse CeBIT in Hannover.

Eine Sättigung des Telekommunikationsmarktes zeichnet sich dem Bericht zufolge für die Manager noch nicht ab, obwohl sich erste Anzeichen dafür bei den preisgünstigeren Angeboten und den so genannten Prepaid-Karten für Mobiltelefone zeigen. Der Vorstandschef der deutschen Telekom-Mobilfunktochter T-Mobil, René Obermann, sieht demnach mit den mobilen Multimedia-Anwendungen bereits den nächsten Boom. Fraglich ist «connect» zufolge, ob die gerade gestarteten Hochgeschwindigkeits-Übertragungsverfahren wie GPRS schon für den Schub sorgen können. Michelle de Lussanet von Forrester Reseach betonte demnach, die Zeit bis zur Einführung des neuen Standards UMTS sei zu knapp.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%