Noch keine Entscheidung gefallen
BMW verhandelt mit Toyota über Dieselmotor für den Mini

Laut Medienberichten soll das Münchener Unternehmen den Motor für den neuen Kleinwagen von einem anderen Hersteller beziehen.

vwd MÜNCHEN/TOKIO. Die BMW AG, München, will den Motor für einen geplanten "Mini" mit Dieselantrieb möglicherweise von einem anderen Hersteller beziehen. Nach einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe) sagte ein Sprecher von BMW in München, das Unternehmen verhandele darüber unter anderem mit dem japanischen Automobilkonzern Toyota Motor Corp. Es sei aber auch möglich, dass der Motor bei BMW selbst oder bei einem anderen Konzern gebaut wird. Die japanische Tageszeitung "Asahi Shimbun" hatte am Samstag unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, Toyota werde an BMW etwa vom Jahr 2002 an einen emissionsarmen 1,4-Liter-Dieselmotor für einen neuen Kleinwagen liefern, heißt es weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%