Archiv
Noch keine Erholung in Sicht

Die schlechte Nachricht bei Intel gab den negativen Impuls. Doch nun leidet nicht nur die Chipaktien auf dem New Yorker Aktienmarkt unter Kursabschlägen. Der Dominoeffekt setzt ein. Neben den Computerwerten verlierenauch die Internet- und Kommunikationsaktien an Wert.

Die Leidtragenden sind die Sektoren, in denen Chips wichtige Bestandteile der Produkte sind. Einzig Hewlett Packard kann sich gegen den Trend der Branchen ins Plus durchschlagen. Der Computer- und Druckerhersteller meldete, man werde das prognostizierte Quartalsergebnis erreichen. Ansonsten fließt das nun freie Kapital der Anleger zum Wochenschluss in eher artfremde Branchen.



So sehen Investoren heute den Pharmaziesektor als einen sicheren Hafen für ihr Geld an. Zumindest diese Branche kann ein paar Gewinne einstreichen. Amgen, Abbot Laboratories und Eli Lilly können sich bis zum Mittag über fast vier Prozent Gewinn freuen. Merck gehört zur Mittagsstunde zu den größten Dow Jones Gewinnern und legt fast drei Prozent zu.



Unterstützung erhält der Dow Jones Index auch von den Kursgewinnen der Getränkebranche. Coca Cola und Pepsi sind bei den Anlegern wieder beliebt. Nachdem Coke und Mc Donald´s zum Wochenanfang über den schwachen Euro und die Ihnen dadurch entstehenden Einnahmeeinbußn berichten, können sich die Werte heute nicht beklagen. Denn nach den Kurseinbußen der vergangenen Tage sind die Werte für die Anleger heute wieder attraktiv. So steht Coca Cola zum Wochenschluss auf der Empfehlungslisten von Goldman Sachs. Der Wert steht wieder auf der Empfehlungsliste. Die Begründung lautet, dass der derzeitige Kurs eine ausgezeichnete Kaufgelegenheit darstelle. Das Kursziel sehen die Experten bei 65 bis 70 Dollar pro Aktie.



Der Nasdaq Index verliert bis zur Mittagszeit rund 2,8 Prozent auf 3720 Punkte. Die Liste der Verlierer wird von den Big Playern angeführt. Neben Intel ziehen Microsoft, Cisco und Dell das Börsenbarometer an die Verlustzone.



Intel

veröffentlichte gestern nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung. Rund 222 Millionen Intel Aktien wurden bis zur Mittagsstunde gehandelt. Zur Stunde notiert der Wert des größten Chipherstellers der Welt mit 21 Prozent in der Verlustzone



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%