Noch keine Trendwende
Guter Start am Neuen Markt ist kein Strohfeuer

Die Erholung der vergangenen Handelstage setzt sich heute fort.

dpa-afx FRANKFURT. Der gute Start des Frankfurter Neuen Marktes am Montag ist kein Strohfeuer gewesen. Bis um 13.45 Uhr kletterte der Nemax 50 (Performance-Index) um 5,30 % auf 3 796,56 Zähler. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share (Performance-Index) legte um 4,51 % auf 3 546,85 Punkte zu.

"Es muß sich jetzt aber nicht zwingend um eine Trendwende handeln", sagte Analyst Marius Hoerner von Lang & Schwarz. Schon einmal hätten viele Anleger gedacht, der Neue Markt habe einen Boden gefunden, sei dann aber noch mal rasant gefallen. Die Erholung der vergangenen Handelstage setze sich heute fort.

"Noch steht der Neue Markt auf tönernen Füßen" sagte Hoerner. Aber wahrscheinlich erlebe man in diesen Tagen eine "letzte Verkaufswelle", die das eine oder andere Mal durchaus zu Übertreibungen nach unten führen könnte. Aber, so Hoerner, "wir sind aus dem Gröbsten raus".

Es gebe derzeit eine Entwicklung, die in einigen Monaten rückblickend ganz anders bewertet werde. Erst wurde alles gekauft, was auf den Markt kam, dann sei alles wieder verkauft worden, ohne zu durchleuchten, wie das einzelne Unternehmen wirklich aussehe. Das werde sich nach Meinung von Hoerner im Jahr 2001 ändern. Dann werde ein stärkerer Fokus auf Einzelaktien gelegt und ob diese Unternehmen ihre Ziele erreichten.

"Es wird einen breiten Bodensatz geben", prophezeit Hoerner. Einige Firmen werden eine außergewöhnliche Performance ausweisen und entsprechende Kursgewinne verbuchen, andere Unternehmen werden erklären müssen, dass sie ihre Visionen nicht umsetzen konnten und dann werde es noch die geben, die komplett scheiterten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%