Noch nicht alle Einzelheiten geklärt: Tarifeinigung für Zeitarbeit - Mindestlohn von 6,85 Euro

Noch nicht alle Einzelheiten geklärt
Tarifeinigung für Zeitarbeit - Mindestlohn von 6,85 Euro

Wirtschaftsminister Clement ist zufrieden: Die Eckpunkte für eine Tarifvereinbarung in der Zeitarbeitsbranche stehen.

rtr BERLIN. Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf Eckpunkte einer Tarifvereinbarung in der Zeitarbeitsbranche geeinigt.

Danach sollen Zeitarbeiter künftig in fünf Entgeltgruppen eingeteilt werden, erklärten die Verhandlungsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des Bundesverbands Zeitarbeit (BZA) am Freitag in Berlin. Der Regelstundensatz für ungelernte und angelernte Arbeiter soll 8,40 ?, für Facharbeiter 10,60 ? betragen. Für die vierte und fünfte Entgeltstufe der Facharbeiter mit Erfahrung und der hoch Qualifizierten stehe noch kein Ecklohn fest. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) begrüßte die Einigung.

In den untersten beiden Gruppen kann der Lohnsatz laut Vereinbarung bis auf 6,85 ? absinken, wenn ein Vermittlungshemmnis des Arbeitnehmers vorliegt oder der Tarifabschluss der jeweiligen Branche unter den Regellohn in der Zeitarbeitsbranche liegt. Die 6,85 ? seien zugleich der Mindestlohn, der in keinem Fall unterschritten werden dürfe, sagte DGB-Verhandlungsführer Reinhard Dombre.

Verhandelt wird derzeit noch über Zuschläge in den einzelnen Lohngruppen, die branchenabhängig gezahlt werden sollen. Bis zum 31. Mai 2003 soll ein detaillierter Tarifvertrag unterschrieben werden.

Anlass für die Tarifverhandlungen war die Neuregelung der Zeitarbeit als Teil der von Rot-Grün beschlossenen Hartz-Gesetze für eine bessere Arbeitsvermittlung. Danach müssen Zeitarbeitsfirmen, die keinen Tarifvertrag vereinbaren, ihren Zeitkräften den gleichen Lohn wie Stammbelegschaften zahlen.

Clement erklärte, die Einigung sei in ihrer Bedeutung kaum zu überschätzen. Die Zeitarbeitsfirmen bekämen mit der sich abzeichnenden Einigung eine gute Grundlage, viele Erwerbslose über Zeit- und Leiharbeit wieder in Lohn und Brot zu bringen. Die Regelung werde insbesondere Menschen zugute kommen, die es bislang schwer gehabt hätten, in den Arbeitsmarkt zurückzukehren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%