Nokia belastet
Siemens führt Dax-Verlierer an

Die Aktien des Münchener Technologieunternehmens Siemens setzen sich in einem schwächeren Gesamtmarkt zeitweilig an die Spitze der Dax-Verlierer.

Reuters FRANKFURT. "Das ist immer noch die Umsatzprognose von Nokia, die belastet", sagte ein Händler. Zudem ließen Investoren im Vorfeld der Bekanntgabe von Ericsson und Siemens-Zahlen in der kommenden Woche Vorsicht walten, hieß es. Siemens-Papiere verzeichneten am frühen Nachmittag ein Minus von 2,4 Prozent auf 67,33 Euro, während der Dax um 0,1 Prozent nachgab. Nokia hatte am Mittwoch seine Umsatzerwartung für das zweite Quartal und das Gesamtjahr 2002 gesenkt. Außerdem rechnete das finnische Unternehmen mit einem insgesamt schwächeren Handy-Markt.

"Am Montag bringt Ericsson seine Quartalszahlen und am Donnerstag ist Siemens selbst dran", sagte ein Händler. "Nachdem Nokia schon enttäuscht hat, bergen diese Zahlen auch nochmal Gefahr in sich", sagte ein anderer Marktteilnehmer. "Sollten sie schwächer ausfallen, dürfte das den Markt noch weiter drücken."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%