Nokia im Minus
Europäische Börsen zeigen sich freundlich

Die europäischen Börsen haben am Mittwoch nach einer schwächeren Eröffnung gegen Mittag zumeist eine festere Tendenz erkennen lassen. Defensive Titel wie BASF und Bayer führten den Trend an. Die meisten Börsenindizes lagen um die Mittagszeit im Plus, wobei einige von ihnen substantielle Gewinne von mehr als einem Prozent aufwiesen.

Am Morgen hatten schwächere Technologie- und Ölwerte das Geschäft zunächst geprägt. STMicroelectronics oder ASML waren auch am Mittag noch schwächer. Nokia lagen drei Prozent im Minus. Ölwerte wie Shell , die zunächst schwächer eröffnet hatten, lagen um die Mittagszeit im Plus. Allgemein wird angenommen, dass die Staaten der Erdölproduzierenden Ländern OPEC die Produktion trotz der weltweiten Konjunkturschwäche nicht drosseln würden. Der Eurostoxx 50 stieg bis 13.00 Uhr um mehr als zwei Prozent auf 3161 Punkte.

LONDON - Unheitlich

Die Londoner Börse tendierte uneinheitlich. Banken und Ölwerte waren fester. Leicht nachgenend zeigten sich Telekomtitel. Der FTSE war 0,5 % fester. Der Markt sei sich über die Richtung unsicher und wolle abwarten, wie die USA auf die Anschläge reagieren.

ZÜRICH-Konsolidierungskurs



Die Schweizer Aktien haben nach einer anfänglichen kurzen Konsolidierungsphase deutlich ins Plus gedreht. Der SMI der an der virt-x gehandelten Blue Chips notierte über zwei Prozent fester. Praktisch alle Standardwerte konnten solide Gewinne verbuchen. Zurich Financial stiegen elf sfr auf 328. Swissair verloren gut ein Prozent auf 48,60 sfr.

PARIS - Defensive Aktien gesucht



An der Pariser Börse waren defensive Titel wie Carrefour gesucht. Unter Druck standen Lagardere Der CAC-40-Index wies einen Gewinn von gut einem Prozent aus. Carrefour legten mehr als drei Prozent zu. Vivendi legten zu, nachdem CSFB den Titel auf "kaufen" gestellt hatte.

AMSTERDAM - Deutlich im Plus



An der Amsterdamer Börse hat der Index deutlich ins Plus gedreht. Die Kennzahl, die zunächst um mehr als ein Prozent im Minus gelegen hatte, erreichte am Mittag ein Plus von 1,3 %. Der Titel des Chipmaschinenherstellers ASML lag im Minus, da sich immer noch die schlechten Nachrichten aus dem Halbleiterbereich häuften. Philips waren 4,15 % fester.

MAILAND - Bipop an der Spitze

Unter der Führung von Bipop Carire hat die Mailänder Börse fester tendiert. Die Anleger seien überzeugt, den Boden gesehen zu haben, erklärten Händler. Der MIB 30 Index stieg um 1,8 % auf 27 329. Der breite Mibtel legte fast zwei Prozent zu. Der Handel in Alitalia war ausgesetzt, da die Aktie um das Tageslimit gestiegen war. Olivetti konnte die Verluste begrenzen.



STOCKHOLM - Telekomtitel schwächer

Die Börse in Stockholm hat schwächer tendiert. Die Telekomtitel Ericsson und Nokia waren schwächer. Nokia verlor bis zum Mittag drei Prozent. Dem Markt würden Faktoren fehlen, auf die gehandelt werden könnte. Die Volumen seien dünn, sagte ein Händler.

MADRID - Banken im Plus

Die Madrider Börse hat unter Führung von wichtigen Banktitel fester tendiert. Die Technologiewerte lagen leicht im Minus. Santander Central Hispano und Banco Bilbao Vizcaya waren deutlich fester. Der Ibex-35-Index notierte rund ein Prozent fester auf 7065 Zählern.



WIEN - Wienerberger fest

Wienerberger-Titel waren am Mittwochvormittag an der Wiener Börse weiter gesucht. Deutliche Zuwächse konnten auch BWT auf 25,99 (24,15) erzielen. Der ATX notierte ein Prozent fester bei 1071 Punkten.

BRÜSSEL - Bel 20 knapp ein Prozent höher

Der Bel 20 Index der Brüsseler stieg um knapp ein Prozent auf 2487 Zähler. Von den im Index vertreten Titeln waren 17 fester, sieben schwächer und einer unverändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%