Nokia oder Phillips von der Nasdaq beflügelt
Europas Aktienbörsen machen Terrain gut

Die europäischen Aktienbörsen haben am Donnerstag Mittag im Anschluss an die Vortagesgewinne der US-Börsen deutlich an Terrain zugelegt. Die Handelsumsätze blieben aufgrund der Feiertage an den Märkten in Italien, Spanien und Österreicht jedoch mehrheitlich gering.

Reuters FRANKFURT. Der DJ-Stoxx50-Index gewann über 3 % auf 2743 Punkte. Angeführt wurden die Kursgewinner von den Technologietitel wie Nokia oder Philips, die von der späten Rally an der Nasdaq am Vorabend beflügelt wurden. Der Tech-Stoxx Subindex für den europäischen Technologiesektor kletterte über 4 %. Eine Ausnahme waren dabei Ericsson , die gegen den Trend über 8 % einbüssten. Oben auf der Gewinnerliste fanden sich auch die Versicherungstitel, deren Subindex rund 4 % zulegte.

Gegen den Trend wurden die Medientitel, belastet von Vivendi Universal , ins Minus gedrückt. Die Vivendi-Titel verloren erneut rund 20 %. Händler verwiesen auf Rückstufungen durch Ratingagenturen. Nach der Vorlage von enttäuschenden Geschäftszahlen fanden sich auch die Titel des niederländischen Lebensmittelkonzerns Numico mit einem Minus von 12,5 % auf der Verliererseite. Gesucht nach guten Halbjahreszahlen waren dagegen die Titel des holländischen Verlegers VNU .

London

Die Londoner Aktienbörse zeigte sich bei Kursgewinnen im Öl- und Bankensektor markant fester. Der FTSE-100-Index stieg rund 3 % auf 4292 Zähler. Unter den Banktiteln konnten Lloyds TSB mit plus 4,4 %, Barclays mit plus 3,4 % und HSBC mit plus 3,5 % einen Teil ihrer Vortagesverluste wettmachen. Bei den Erdöltiteln gewannen Shell 3,8 % und BP 3,6 %. Die Titel des Software-Unternehmen Sage Group kletterten 4,8 %. Bei den Nebenwerten waren Technologietitel wie ARM und CMG gesucht. Gegen den Trend brachen die Titel des Hochseeschifffahrtsunternehmens P&O 6,6 % ein, nachdem dessen Joint Venture P&O Nedlloyd eine Gewinnwarnung ausgegeben hatte.

Zürich

Die Schweizer Aktien übernahmen die Vorgabe von den US-Aktienmärkten notierten deutlich fester. Der SMI stieg um 2,4 % auf 5390 Punkte. Gesucht würden vor allem Finanz- und Technologiewerte, die auch in den USA gut gelaufen seien. Daher setzten auch CS Group , die bereits am Vortag unter Berücksichtigung der Kapitalrückzahlung gut gelegen sein, die Erholung um 0,4 % auf 31,60 sfr fort. UBS gewannen 3,2 % auf 67,95 sfr. Bär , deren Halbjahresbericht am Freitag ansteht, stieg 1,64 % auf 340,50 sfr. Von günstigeren Börsenaussichten profitierten auch die Versicherungen. Zurich gewann 1,5 % auf 135 sfr. Rentenanstalt bestätigte, jederzeit den Verpflichtungen nachkommen zu können, was die Anleger mit Erleichterung zur Kenntnis nahmen. Die Aktie gewann 5 % auf 250 sfr.

Paris

An der Pariser Börse kam es nach einer von Alcatel angeführten Rally zu Kursgewinnen auf breiter Front. Der CAC-40-Index kletterte 3,4 % auf 3409 Zähler. Aufgrund der Feiertage an verschiedenen anderen europäischen Börsen seien die Handelsumsätze jedoch bescheiden geblieben. Die Titel des Indexschwergewichts Alcatel zogen über 4,9 % an. Stark nachgefragt waren weitere Techwerte wie STMicroelectronics und Cap Gemini , die 7 % und 4 % gewannen. Der Sektor habe von den Vortagesgewinnen der US-Technologiebörse Nasdaq Auftrieb erhalten und sich etwas erholen können. Die einzigen Kursverlierer im Standardwerte-Index waren Vivendi Universal und Vivendi Environnement .

Benelux

Die Benelux-Börsen notierten angeführt von Technologietiteln deutlich fester. Der Amsterdamer AEX-Index stieg 4,4 % auf 362,4 Zähler und der Brüsseler Bel20-Index gewann 3,2 % auf 2203 Punkte. Die Titel des IT-Unternehmens Getronics sprangen nach dem Ausweis von laut Analysten positiven Halbjahreszahlen über 14 % nach oben. Davon erhielten gemäss Händlerangaben weitere Titel im Sektor wie die belgische Telindus Auftrieb, welche vier % anzogen. Philips und ASML kletterten 5,7 % und 7,7 %. Gegen den Trend brachen die Titel des Lebensmittelkonzerns Numico , der ebenfalls Geschäftszahlen vorgelegt hatte, 12,5 % ein.

Mailand

Die Mailänder Börse blieb feiertagsbedingt geschlossen. Am Mittwoch hatte der Mib30-Index über 3 % auf 24 761 Punkte nachgegeben.

Madrid

Die Börse Madrid blieb ebenfalls geschlossen. Am Vortag hatte der Ibex-35-Index 2,7 % schwächer bei 6104 Zähler notiert.

Skandinavien

Die Börsen in Skandinavien erholten sich von ihren Vortagesverlusten. Der DJ StoxxNordic-Index lag rund 2,9 % im Plus bei 234 Zählern. Gegen den Trend verloren die Titel von Ericsson 8,5 % auf 5,40 Kronen. Händler verwiesen auf Befürchtungen, das Unternehmen könnte weitere Mittel benötigen. Die Papiere von Konkurrent Nokia stiegen dagegen 6,2 %. Im Fokus waren nach Vorlaqe von Quartalszahlen auch die Titel des IT-Unternehmens WM-Data , die 22,5 % einbrachen.

Wien

Der Wiener Aktienmarkt blieb geschlossen. Am Mittwoch hatte der ATX-Index 0,54 % auf 1132 Punkte fester notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%