Archiv
Nokia und Vodafone planen Plattform für mobile Dienste

Nokia und Vodafone wollen für die Entwicklung von Handy-Diensten eine bessere Plattform schaffen. Ziel sei es, Inhalteanbietern wie zum Beispiel Spiele-Entwicklern mit einheitlichen Standards die Arbeit zu erleichtern, teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

dpa LONDON. Nokia und Vodafone wollen für die Entwicklung von Handy-Diensten eine bessere Plattform schaffen. Ziel sei es, Inhalteanbietern wie zum Beispiel Spiele-Entwicklern mit einheitlichen Standards die Arbeit zu erleichtern, teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

Dafür wollen die Partner simplere und untereinander harmonisierende Standards auf Basis der Programmiersprache Java entwickeln. Inhalteanbieter sollen dadurch in der Lage sein, ihre Dienste problemlos für die verschiedensten mobilen Geräte entwickeln zu können. Die Bemühungen sollen sowohl den führenden Handy- Herstellern als auch Mobilfunkbetreibern und IT-Unternehmen zugute kommen, hieß es.

Die Initiative soll auch von anderen Unternehmen der Mobilfunkindustrie wie Orange, Siemens, Sony Ericsson und T-Mobile sowie dem Computer- und Softwarehersteller Sun Microsystems unterstützt werden. Die Programmiersprache Java war von einem Forscher von Sun in den frühen 90er Jahren entwickelt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%