Nord-Holding hält die Mehrheit
Vivanco will Aktionären mittelfristig wieder Dividende zahlen

Der Elektronik-Händler Vivanco aus Ahrensburg will seinen Aktionären mittelfristig wieder eine Dividende zahlen.

dpa HAMBURG. "Wir werden die Vivanco Gruppe Schritt für Schritt zur alten Ertragsstärke zurückführen und damit die Voraussetzungen für eine nachhaltige Steigerung des Aktienkurses schaffen", sagte der Vorstandsvorsitzende Christoph von Guionneau am Donnerstag bei der Hauptversammlung in Hamburg.

Nach der Übernahme der Vivanco-Mehrheit durch die Beteiligungsgesellschaft Nord Holding sei die notwendige Finanzkraft für die weitere Expansion des Unternehmens gesichert. Hinter der Nord Holding stehen die Landesbanken aus Hannover und Bremen sowie institutionelle Investoren.

Vivanco entwickelt, produziert und vermarktet technisches Zubehör für Unterhaltungselektronik, Computer und Kommunikationstechnik und nimmt in Europa eine führende Position ein. Vivanco hatte im vergangenen Jahr einen Verlust vor Steuern von 14,8 Mill. DM (7,6 Mill. ?) erwirtschaftet. Die Planungen des Vorstands sehen für das laufende Jahr einen Umsatz von 360 Mill. DM und einen Gewinn von vier Mill. DM vor. Im nächsten Jahr sollen dann bei einem Umsatz von 415 Mill. DM vor Steuern neun Mill. DM übrig bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%