Nordallianz stößt weiter vor
Taliban haben Kabul verlassen

Entgegen früheren Bekundungen sind Mitglieder der afghanischen Nordallianz am Dienstagmorgen offenbar ins Stadtgebiet von Kabul eingedrungen. Augenzeugen berichteten, einige Mitglieder der oppositionellen Milizen im Zentrum der Stadt gesehen zu haben.

dpa ISLAMABAD/WASHINGTON. Nordallianz-Sprecher Mohammad Wasiq sagte der dpa: "Einige der Kämpfer könnten eingerückt sein, aber der größte Teil unserer Einheiten befindet sich noch immer an den Außenbezirken." Nach Angaben der Nordallianz verließen die Taliban die Hauptstadt. Ein BBC-Korrespondent berichtete, Taliban-Truppen flüchteten in Richtung der südlichen Stadt Kandahar.

Wasiq betonte, die Verbände der Allianz hätten keine Erlaubnis, nach Kabul einzumarschieren. Die oppositionellen Milizen hätten eine Generalamnestie verkündet und die Bevölkerung aufgerufen, Recht und Gesetz nicht in die eigenen Hände zu nehmen. Die BBC berichtete, es sei zunächst unklar gewesen, ob es sich bei den Nordallianz- Mitgliedern in Kabul um Kämpfer oder eine Art Polizei-Sondertruppe handele. Einwohner hätten am Morgen in den Straßen den Abzug der Taliban bejubelt.

Von der US-Regierung gab es zunächst keine Reaktion. Ein hoher Beamter des Weißen Hauses wurde im Fernsehen lediglich mit den Worten zitiert: "Alles ist im Fluss." Die USA hatten die Nordallianz ausdrücklich aufgefordert, nicht in die Hauptstadt einzumarschieren. Der außenpolitische Sprecher der Nordallianz, Abdullah Abdullah, hatte versichert, die Anti-Taliban-Kräfte würden der Bitte nachkommen.

Bundesaußenminister Joschka Fischer sprach am Montagabend am Rande der UN-Generaldebatte in New York mit UN-Generalsekretär Kofi Annan über die Lage in der afghanischen Hauptstadt. Annan wolle versuchen, mit den verschiedenen Bevölkerungsgruppen einen Konsens über Kabul herzustellen, verlautete aus Delegationskreisen. Annan und Fischer hätten betont, dass Kabul eine "offene Stadt" bleiben müsse, hieß es. Die Sicherheit und die Versorgung der Bewohner müssten gewährleistet sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%