Nordchina
21 Kinder bei Einsturz von Treppengeländer getötet

Bei dem Einsturz eines Geländers in einem völlig unbeleuchteten Treppenhaus einer Schule in Nordchina sind 21 Kinder ums Leben gekommen.

HB/dpa PEKING. Die Opfer waren zwischen 12 und 15 Jahre alt. Ein Mitarbeiter des Bildungsamtes der Stadt Fengzhen in der Inneren Mongolei berichtete am Dienstag, 47 Kinder der Mittelschule Nr. 2 seien verletzt worden.

Nach dem Ende des nachmittäglichen Unterrichts am Montagabend für mehr als 1 500 Kinder in 19 Klassen seien zu viele Schüler über die Treppe des vierstöckigen Gebäudes nach draußen gedrängt. Die Dunkelheit, die Verwirrung und die trotz des Einsturzes vordrängenden Kinder hätten zu dem verheerenden Unglück beigetragen.

Ein Vater, dessen 13-jährige Tochter mit Verletzungen im Magenbereich im Krankenhaus lag, berichtete: "Alle Korridore waren unbeleuchtet. Nur in den Klassenräumen war Licht." Experten suchten nach der Ursache, warum das Geländer im zweiten Stock plötzlich nachgegeben hat. Die Mittelschule war erst vor einem Jahr fertig gebaut worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%