Norddeutsche Gesellschaft muss Bewertungshilfe in Anspruch nehmen
Provinzial Nord kürzt Überschussbeteiligung auf vier Prozent

Die Provinzial Nord Lebensversicherung AG, Kiel, hat die Konsequenz aus den Einbrüchen auf den Kapitalmärkten gezogen: der in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg tätige Versicherer hat die Überschussbeteiligung ihrer Kapitallebensversicherungen für das Jahr 2003 auf eine Gesamtverzinsung von 4,0 % abgesenkt.

beu HAMBURG. Damit bietet der norddeutsche Versicherer eine Verzinsung, die nur knapp über der Garantieverzinsung von 3,25 % liegt. Für 2002 hatte die Provinzial noch mit 6,3 % verzinst. In den von der Provinzial genannten Verzinsungen ist der Schlussgewinnanteil nicht enthalten.

Zugleich wird die Provinzial in diesem Jahr die vom Gesetzgeber eingeräumte Bewertungshilfe nach § 341b HGB in Anspruch nehmen müssen, da nicht sämtliche Auswirkungen der Kapitalmarktentwicklung durch Abschreibungen verkraftet werden können. Durch die gesetzliche Bewertungshilfe muss die Provinzial nur dauerhafte Wertminderungen abschreiben

.

Allerdings zeichnete sich der Einbruch bei der Verzinsung bereits im Jahr 2001 ab. So konnte die Provinzial die im Jahr 2002 gegebene Verzinsung von 6,3 (2001: 7,4) % nur durch den Griff in die freie Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) gewährleisten. Wie der Provinzial-Vorstandsvorsitzende Roland Reime im Juli sagte, war die Nettorendite der Leben in 2001 auf 3,8 (7,4) % geschrumpft. Die Differenz von 2,5 Prozentpunkten zur Verzinsung der Lebensversicherungen wurde der freien RfB entnommen. Nach den nach eigenen Angaben weit über dem Markt liegenden Verzinsungen der Kundenguthaben in der Vergangenheit nennt die Provinzial Nord als Gründe für die Senkung die außerordentlich niedrige Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten sowie die Entwicklung an den Aktienmärkten.

Die Provinzial hat nach eigenen Angaben über die Jahre hinweg über 97 % der Erträge direkt an die Kunden ausgeschüttet. Daher wurden keine überdurchschnittlichen Reserven gebildet. Bei wieder steigenden Kapitalerträgen will der Versicherer die Gutschriften wieder zeitnah erhöhen.

In der Leben betreute die Provinzial Ende 2001 rund 411 000 Verträge mit einer Versicherungssumme von 13,6 Mrd. Euro. In den ersten neun Monaten 2002 wurde das eingelöste Neugeschäft in der Stückzahl um 110 % auf 61 600, im Jahresbeitrag um 22,8 % auf 40,4 Mill. Euro erhöht. Die Differenz zwischen Stückzahl und Beitrag erklärt sich durch Riester-Verträge.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%