Nordirland-Konflikt
Im Touristen-Panzer durch Belfast

Zwei Geschäftsleute in der britischen Provinz Nordirland haben sich eine ungewöhnliche Methode ausgedacht, um Touristen sicher durch die Konflikt- Zentren der Provinzhauptstadt Belfast zu schleusen.

Reuters BELFAST. Die nordirischen Geschäftsleute kauften kurzer Hand zwei ausgediente gepanzerte Fahrzeuge von den Briten, besorgten die entsprechenden Papiere und nun werden die "Krawall-Touristen" damit sicher durch die Stadt gefahren.

Einer der beiden, Art Corbett, sagte der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag, die Fahrzeugveteranen aus England, ein "Humber Pig" und ein "Saladin", seien im Internet angeboten worden und hätten umgerechnet rund 30.000 Mark gekostet. Vor Jahrzehnten seien sie im Nordirland-Konflikt im Einsatz gewesen. Nun wurden sie aus England nach Nordirland reimportiert.

Auch von der Bevölkerung in Belfast würden die Fahrzeuge inzwischen akzeptiert. Gelegentlich würden die auf Gummireifen rollenden, mit Spezialstahlplatten gesicherten Panzerfahrzeuge sogar inzwischen schon von Belfastern bei Hochzeiten oder anderen Feierlichkeiten angemietet.

Er selbst sei ein katholischer Nordire und verstehe den Panzer-Tourismus daher auch als eine Entspannungsgeste im Konflikt mit den probritischen Protestanten in Belfast. "Früher konnte keiner in die Nähe solcher Fahrzeuge kommen, ohne schreckliche Angst zu kriegen", sagte er. "Was wir machen, ist auch, ein bisschen diese Pein zu lindern." Die Briten, die nach wie vor Unruheherde in der Provinz mit gepanzerten Fahrzeugen patrouillieren, hätten erst gestutzt, aber da die Papiere in Ordnung seien, hätten sie die Nordiren-Panzer rollen lassen.

In Belfast schichteten derweil am Donnerstag Anhänger des protestantischen Oranier-Ordens wie in jedem Jahr ihre Holzstöße für die Freudenfeuer zum Auftakt der sogenannten Marsch-Saison auf, die am Freitag beginnt. Zum Ärger der Katholiken ziehen jedes Jahr protestantische Demonstranten mit Schärpen in den Farben der Oranier und unter Trommel- und Pfeifen-Getöse umher, um an einen historischen Sieg der Katholiken über die Protestanten aus dem Jahr 1690 zu erinnern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%