Nordkorea zum Gipfeltreffen mit Südkorea bereit
Fortschritte durch EU-Besuch in Nordkorea

Der südkoreanische Präsident Kim Dae Jung hat sich lobend über das EU-Engagement in Nordkorea geäußert.

afp SEOUL. Die EU-Mission werde dazu beitragen, die Beziehungen zwischen den USA und Nordkorea zu entspannen, sagte Kim vor Journalisten am Freitag in Seoul. Die Zusage des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Il, bis mindestens 2003 auf Raketentests zu verzichten, sei ein "recht unerwartetes Ergebnis", lobte Kim. "Es war ein sehr gutes Resultat und wird sich auf den Dialog zwischen Nordkorea und den USA positiv auswirken." Eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Koreas müsse mit einer Entspannung des Verhältnisses zwischen den USA und Nordkorea einher gehen, betonte er.

Zuvor hatte der schwedische Ministerpräsident und EU-Delegationsleiter Göran Persson den südkoreanischen Präsidenten über die Gespräche der EU-Abordnung am Donnerstag in Nordkorea informiert. Beim Besuch der hochrangigen EU-Delegation sagte Nordkorea der Europäischen Union zu, bis 2003 auf Raketentests zu verzichten und Gespräche über Menschenrechtsfragen aufzunehmen. Die kommunistische Führung erklärte sich außerdem zu einem weiteren Gipfel mit Südkorea bereit. Ein solches Gipfeltreffen der beiden koreanischen Staatschefs machte Staatschef Kim allerdings vom weiteren Vorgehen der USA abhängig. Der Annäherungsprozess war nicht zuletzt durch die harte Haltung von US-Präsident George W. Bush in den vergangenen Monaten ins Stocken geraten. Aus US-Sicht gilt Nordkorea als "Besorgnis erregender" Staat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%