Archiv
Nortel Networks: Management im Nebel

Der Hersteller von Telekom-Technologie meldete ein Ergebnis im Rahmen der reduzierten Analystenschätzungen. Aufgrund der schlechten Transparenz wollte das Management keine Angaben zum weiteren Geschäftsverlauf geben.

Goldman Sachs bezeichnet den Grundton des Managements nach Bekanntgabe der Ergebnisse als eher negativ. Abgesehen davon dürfte ein mancher Analyst überrascht sein, dass das Management nicht bereit war eine Prognose abzugeben. Laut Management liegt die Wahrscheinlichkeit eines Umsatzsteigerung im Vergleich zum vorhergehenden Quartal bei 50 Prozent. Gemessen an den Auftragseingängen sollten sich Investoren jedoch darauf einstellen, dass der Umsatz etwa sechs Prozent unter dem Niveau des vorhergehenden Quartals liegen wird, meint Goldman Sachs. Das unmittelbare Ertragswachstum dürfte dementsprechend minimal ausfallen. Die Aktie könnte in Anbetracht einer möglichen Bodenbildung bei den Ertragszahlen und einer deutlichen Reduzierung der Lagerbestände dennoch positiv reagieren. Laut Nortel liegt die Kapazitätsauslastung der Netzwerke bei den zehn führenden US-Telekomkonzernen zwischen 75 und 80 Prozent. Man könne davon ausgehen, dass in vier Monaten die Auslastung 90 Prozent erreicht und Investionen in den Ausbau wieder zulegen. Der Kommentar dürfte auch den Aktien von Juniper Networks, JDS Uniphase und Corning zugute kommen. Goldman Sachs stuft den Wert weitern als "überdurchschnittlichen Marktperformer" ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%