Archiv
Notar haftet für unterlassenen Urkundsvollzug

Ein Notar darf einen Eintragungsantrag beim Grundbuchamt nicht deshalb verzögern, weil er dadurch die Beitreibung seiner Gebühren zu fördern versucht.

HB DÜSSELDORF. Das Verhalten ist trotz weit verbreiteter Praxis zumindest fahrlässig. Schadensersatz kann der Mandant allerdings nur verlangen, wenn er im Notarhaftungsprozess beweist, dass ansonsten sämtliche Voraussetzungen für die begehrte Eintragung erfüllt sind.

OLG Naumburg, Az.: 1 U 71/02

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%