Notenbank-Chef: Deflationsdruck könnte sich beschleunigen
Japans Wirtschaft wächst leicht

Japans Wirtschaft ist nach revidierten Zahlen im ersten Quartal minimal gewachsen und ist damit vorerst einer Rezession knapp entgangen.

Reuters TOKIO. Statt einer Kontraktion der Wirtschaftsleistung um 0,2 % sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,1 % zum Vorquartal gestiegen, teilte die japanische Regierung am Donnerstag in Tokio mit. Die Revision zeigte kaum Wirkung an den Devisenmärkten. Unterdessen warnte der Chef der japanischen Notenbank (BoJ), Masaru Hayami, dass der Deflationsdruck sich beschleunigen könnte. Die BoJ beabsichtige zwar, die Wirtschaft auch künftig mit geldpolitischen Maßnahmen zu unterstützen, sagte er. Für eine Gesundung der Wirtschaft seien jedoch strukturelle Reformen der Politik zwingend.

Die ungewöhnlich deutliche Revision des BIP beeindruckte die Märkte kaum. "Sie ergibt keine ernst zu nehmende Änderung des Ausblicks für die japanische Wirtschaft. Japan befindet sich praktisch gesehen in der Rezession", sagte Ren Leven von Lehman Brothers. Andere Händler wiesen darauf hin, dass die Korrektur nach der jüngsten Revision der Ausgaben von Ein-Personen-Haushalten weitgehend erwartet worden sei. Zudem belegten jüngst veröffentlichte Konjunkturindikatoren, dass ein erneuter Rückgang der Wirtschaftskraft nicht zu verhindern sei. Am Mittwoch hatte die japanische Notenbank ihre Einschätzung der Wirtschaftslage zum dritten Mal in Folge nach unten korrigiert. In ihrem August-Monatsbericht schreibt sie, dass sich der Prozess wirtschaftlicher Anpassungen fortsetzen werde.

Nach den Worten Hayamis könnte sich die Deflation beschleunigen. Die Zentralbank sei jedoch bereit, mit ihren Mitteln dem Preisdruck entgegenzuwirken und die Reformanstrengungen der Politik zu unterstützen, sagte er. Die BoJ hatte erst am Dienstag ihre Geldpolitik entgegen den Erwartungen von Analysten gelockert, um die schwache Wirtschaft vor einer vierten Rezession innerhalb einer Dekade zu bewahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%