Notierung jetzt in Dezimalzahlen
Nasdaq fällt unter 2 000 Punkte

Die Schwäche der US-Börsen geht von Cisco Systems aus, die am Freitag nach Börsenschluss einen Personalabbau von etwa 11 Prozent bekannt gaben.

dpa NEW YORK. Cisco Systems und andere Technologiewerte haben den Nasdaq-Index am Montag erstmals seit Dezember 1998 unter 2 000 Punkte fallen lassen. Angesichts der fallenden Werte nahm vom Börsengang der Siemens AG an der Wall Street kaum jemand Notiz.

Kurz nach Handelsbeginn notierte der Nasdaq um mehr als 74 Punkte oder 3,6 Prozent tiefer auf 1 980 und der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte fiel 215 Punkte oder 1,9 Prozent auf 10 428.

Die Schwäche ging von Cisco Systems aus, die am Freitag nach Börsenschluss einen Personalabbau von etwa 11 Prozent bekannt gab. Am Montag notierte die Cisco-Aktie in New York kurz nach Börsenbeginn bei 18,875 Dollar, ein Minus von 8,48 Prozent.

Am Montag begann auch die Umstellung der Aktiennotierung an der Nasdaq in Dezeimalzahlen. Bislang waren die Kursveränderungen in Bruchzahlen von 1/16 Dollar angegeben worden. Die New York Stock Exchange rechnet bereits seit dem 29. Januar in Dezimalzahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%