Notierungen sollen verständlicher gemacht werden
New Yorker Börse beginnt Dezimalstellen-Tests mit acht Aktien

dpa NEW YORK. Die New Yorker Börse (NYSE), die weltgrößte Wertpapierbörse, beginnt am diesem Montag vorsichtig mit acht Aktien von sieben Unternehmen ihre Tests für eine Umstellung ihrer Notierungen auf das in Europa übliche Dezimalstellensystem. Seit der Gründung der Börse vor 208 Jahren wurden die Aktiennotierungen an der Wall Street nur mit Bruchstellen wie einem Achtel und oder einem 16- tel vorgenommen. In Zukunft wird damit beispielsweise eine Aktie nicht mehr mit 50 1/8 $ sondern mit 50,125 $ notiert.

Damit sollen die Notierungen verständlicher gemacht und die USA in Einklang mit den internationalen Notierungspraktiken gebracht werden. Außerdem sollen die Differenzen zwischen den von Käufern und Verkäufern von Aktien genannten Preisen verringert werden, den "spreads". Die Wertpapierhändler, die mehr Geld verdienen, je höher diese Differenzen sind, hatten sich lange gegen das Dezimalstellen- System gewehrt.

In der ersten Testphase werden Aktien des weltweit tätigen Logistikkonzerns FedEx, der Mineralölgesellschaft Anadarco Petroleum sowie die Aktien einiger weniger stark gehandelter Unternehmen erstmals mit Dezimalstellen notiert. Die zweite Testphase läuft am 25. September mit 57 Aktien von 52 Firmen an, darunter DaimlerChrysler, America Online, Compaq Computer, Colgate Palmolive, Goodyear Tire, Lockheed Martin, Sears Roebuck und TimeWarner. America Online und Compaq waren 1999 die umsatzstärksten Werte an der NYSE.

60 Tage nach Ende des zweiten Tests werden die Börse, die US- Wertpapierbranche und die Börsenaufsicht SEC die Testresultate auswerten. Danach wird entschieden, ob die Dezimalnotierungen auf alle gut 3 000 an der New Yorker Börse gehandelten Aktien ausgedehnt werden soll. Die NYSE will dies möglichst bis zum 9. April 2001 tun.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%