Archiv
Notruf von der «Cap Anamur»: Lage außer Kontrolle?

Köln/Rom (dpa) - Die Lage auf dem Flüchtlingsschiff «Cap Anamur», das seit Wochen mit 37 Afrikanern vor Sizilien kreuzt, droht nach Angaben der Kölner Hilfsorganisation außer Kontrolle zu geraten.

Köln/Rom (dpa) - Die Lage auf dem Flüchtlingsschiff «Cap Anamur», das seit Wochen mit 37 Afrikanern vor Sizilien kreuzt, droht nach Angaben der Kölner Hilfsorganisation außer Kontrolle zu geraten.

Der Kapitän des deutschen Rettungsschiffs habe am Sonntag einen Notruf abgesetzt und angekündigt, notfalls auch ohne Genehmigung den italienischen Hafen Porto Empedocle anzusteuern. Zuvor sollen die Sudanesen angedroht haben, sich über Bord zu stürzen. Die italienische Regierung will die Afrikaner nicht aufnehmen.

In der von der Kölner Hilfsorganisation verbreiteten Mitteilung wird Kapitän Stefan Schmidt mit den Worten zitiert: «Ich als Kapitän dieses Schiffes habe die Situation an Bord nicht mehr vollständig unter Kontrolle und bitte deshalb um die Erlaubnis, den Hafen Porto Empedocle noch heute anzulaufen». Sollte die Genehmigung nicht vor 12.00 Uhr am Sonntag erfolgen, sehe er «keine andere Möglichkeit mehr, als den Hafen umgehend anzulaufen». Dies sei im Fall einer unmittelbaren Notlage durch internationale Gesetze vorgesehen, um möglichen Schaden von der Besatzung, dem Schiff und den geretteten Menschen abzuwenden.

Die italienische Regierung weigert sich strikt, die Afrikaner aufzunehmen, weil sie in maltesischen Hoheitsgewässern an Bord des Schiffes gegangen sein sollen. Das wird von der Hilfsorganisation bestritten. Nach Darstellung von Cap Anamur-Chef Elias Bierdel wurden die Sudanesen 100 Meilen vor der süditalienischen Insel Lampedusa aus Seenot gerettet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%