Archiv
Novartis auf bestem Weg zu neuem RekordergebnisDPA-Datum: 2004-07-20 10:33:44

(dpa-AFX) Basel - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis < Novn.VTX > < NOT.FSE > befindet sich auf dem besten Weg, sein Rekordergebnis vom vergangenen Jahr noch einmal zu übertreffen. Das Unternehmen konnte im ersten Halbjahr 2004 Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern und dabei auch die Analystenschätzungen übertreffen. Der Überschuss sei um 19 Prozent auf 2,842 Milliarden US-Dollar gestiegen, teilte Novartis am Dienstag in Basel mit. Von AFX News befragte Analysten hatten mit einem Konzerngewinn von 2,6 Milliarden bis 2,686 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktie stieg bis 10.10 Uhr um 2,54 Prozent auf 54,56 Schweizer Franken.

(dpa-AFX) Basel - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis < Novn.VTX > < NOT.FSE > befindet sich auf dem besten Weg, sein Rekordergebnis vom vergangenen Jahr noch einmal zu übertreffen. Das Unternehmen konnte im ersten Halbjahr 2004 Umsatz und Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern und dabei auch die Analystenschätzungen übertreffen. Der Überschuss sei um 19 Prozent auf 2,842 Milliarden US-Dollar gestiegen, teilte Novartis am Dienstag in Basel mit. Von AFX News befragte Analysten hatten mit einem Konzerngewinn von 2,6 Milliarden bis 2,686 Milliarden Dollar gerechnet. Die Aktie stieg bis 10.10 Uhr um 2,54 Prozent auf 54,56 Schweizer Franken.

Der Umsatz stieg im selben Zeitraum um 14 Prozent auf 13,612 Milliarden Dollar. Die Branchenexperten hatten Erlöse zwischen 13,409 bis 13,500 Milliarden Dollar prognostiziert. Die Steigerung kommt von den wichtigsten Produkten der Allgemein- und Spezialmedizin im Pharmasektor sowie von einer soliden Entwicklung der Geschäftsbereiche OTC, Medical Nutrition und Ciba Vision der Consumer Health-Sparte.

Marge Leicht Gestiegen

Deutlich verbessern konnte Novartis das operative Ergebnis. Es stieg um 17 Prozent auf 3,288 Milliarden Dollar. Die operative Marge wuchs um 0,6 Prozentpunkte auf 24,2 Prozent. Novartis führte dies auf die Geschäftsentwicklung und "effiziente" Ressourcenverteilung zurück.

Für das Gesamtjahr 2004 bestätigte das Unternehmen seinen Ausblick. Novartis erwartet ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Bereich sowie das operative Ergebnis und den Reingewinn deutlich über dem Vorjahresniveau. Die Umsatz stärkste Sparte Pharma soll hoch einstellig bis tief zweistellig wachsen.

Starkes Plus IM Pharma-Bereich

Das Novartis-Kerngeschäft Pharma erzielte im ersten Halbjahr 2004 ein Umsatzplus von 17 Prozent und erreichte 8,9 Milliarden Dollar. Wachstumsmotoren waren vor allem Herz-Kreislauf- und Krebsmedikamente. Im Bereich Consumer Health, zu dem patentfreie Nachahmerpräparate und rezeptfreie Arzneien gehören, stieg der Umsatz um 9 Prozent auf 4,7 Milliarden Dollar. Dazu trugen in erster Linie die Geschäftseinheiten OTC, Medical Nutrition sowie Ciba Vision. Die Umsätze bei den Generika, die Novartis unter dem Traditionsnamen Sandoz vermarktet, litten vor allem durch verstärkte Konkurrenz für das Antibiotikum Amoxc.

Die Investitionen in Forschung und Entwicklung sanken im Verhältnis zum Umsatz auf 17,8 von 19,3 Prozent. Verantwortlich dafür waren die niedrigeren Kosten für Geschäftsentwicklung und Lizenzeinnahmen, hieß es. In der zweiten Jahreshälfte sollen sich die Kosten für Forschung und Entwicklung aber wieder erhöhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%