Novartis: Kommentar: Gerüchte-Küche

Novartis
Kommentar: Gerüchte-Küche

Vor der gestrigen Pressekonferenz des Basler Pharmakonzerns Novartis waren wieder einmal die Gerüchte ins Kraut geschossen. Börsianer wollten von der Ankündigung der Fusion mit dem Lokalnachbarn Roche wissen.

ef. So legten die Novartis - wie die Roche-Aktien in den vergangenen Tagen im Gleichschritt gegen den Börsentrend zu. Doch schon nach dem Kauf eines 20prozentigen Roche-Pakets durch Novartis hatte Roche-Präsident Franz B. Humer wiederholt versichert, dass sein Konzern weder an Kooperationen noch an einer Fusion interessiert sei.

An der Abwehr der Familienaktionäre war bereits der Bankier Martin Ebner gescheitert, der die Einführung der Roche-Einheitsaktie propagiert hatte. Solange die Roche-Familienaktionäre die Unabhängigkeit des Pharmakonzerns bewahren wollen und dieser hinreichend profitabel ist, wird es bei Börsengerüchten bleiben. Deren äußerst geringen Wahrheitsgehalt sollte bedenken, wer sich auf Spekulationen um Roche einlässt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%