Archiv
Novell kauft Cambridge

Das Netzwerkunternehmen Novell kauft das Informationstechnologie-Beratungsunternehmen Cambridge Technology Partners. Die Transaktion soll mittels Aktientausch geschehen. Der Vorsitzende von Cambridge Jack Messman wird neuer CEO von Novell.

Die Cambridge-Aktionäre erhalten für jede Aktie 0,668 Novell-Aktien, was einem Kaufpreis von 3,88 Dollar pro Cambridge-Papier entspricht. Dies dürfte Wehmut bei den Anlegern hervorrufen, deren Cambridge Technology Aktien im Sommer 1998 bei knapp 60 Dollar notierten!
Was sind die Gründe für die Übernahme? Die NetWare Plattform von Novell hat in den vergangenen Jahren gegenüber Windows und Linux an Boden verloren. Durch die Akquisition von Cambridge kann den Kunden zusätzlich ein Beratungsservice geboten werden.
Das Geschäft soll in drei Monaten abgewickelt sein.
Ein Marktkommentator der Investoren-Internetseite "The Motley Fool" meinte etwas zynisch, diese Akquisition sei symptomatisch für die momentane Stimmung der Merger&Acquisitions-Szene. "Ein schwach bewertetes Unternehmen übernimmt mittels tief bewerteter Aktien die schwach bewerteten Aktien eines anderen Unternehmens." Niemand wolle sich die Finger verbrennen und verspüre selbst Lust an einem Einstieg bei Cambridge Technology Partners.



Der Markt begeistert sich heute nicht für Novells Einkauf. Das Papier verliert fast zehn Prozent. Im Gegensatz zum Aktienkurs von Cambridge Technology Partners, der knapp zehn Prozent ins Plus zeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%