Archiv
Novoste: Nach J&J-Erfolg bricht Aktie ein

Des einen Freud, des anderen Leid: Während die Aktie des Pharmakonzerns Johnson & Johnson nach Meldungen über eine neue Arterien-Prothese kräftig zulegt, bricht Konkurrent Novoste stark ein. Das Papier verliert bis zu 36 Prozent und notiert im Handel bei 11,50 Dollar.

Johnson & Johnson

hatte am Vormittag über die positiv verlaufenen Tests einer Prothese berichtet, die mit dem Antibiotikum Sirolimus beschichtet ist. Das Medikament verhindert einen erneuten Arterien-Verschluss. Johnson & Johnson hängt mit dem neuen Produkt die Konkurrenten ab. Entsprechend stuften die Analysten von Merrill Lynch das Papier von Novoste am Dienstag ab, sie raten zum "Verkauf".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%