NTT DoCoMo drängt nach Europa
NTT DoCoMo und Sony planen neues Playstation-Angebot

Im Hightechland Japan soll es bald nicht nur das Internet, sondern auch Spielekonsolen im Handy geben.

dpa TOKIO. Der japanische Mobilfunkriese NTT DoCoMo und der Computerspiele-Gigant Sony Entertainment arbeiten an einem System, das NTT DoCoMos Internet- Handys "i-mode" mit Sonys erfolgreicher Spielekonsole Playstation verbinden soll. Dies teilten beide Unternehmen am Dienstag mit.

Ziel sei die Entwicklung neuer Unterhaltungsnetzwerke, für die auch andere Software-Hersteller gewonnen werden sollen. Das "i-mode" ist der weltweit erste Internet-Dienst für Handys.

Damit hatte NTT DoCoMo die Pionierrolle in diesem Zukunftsmarkt übernommen. Inzwischen gibt es in Japan mehr als acht Millionen "i-mode"-Nutzer. Nach diesem Erfolg drängt der Konzern nun nach Europa, das übrige Asien und in die USA. Unter anderem will sich NTT DoCoMo an der niederländischen E-Plus-Mutter KPN beteiligen.

Presseberichten zufolge verhandelt NTT DoCoMo derzeit auch mit dem weltgrößten Internet-Anbieter America Online (AOL) über eine umfangreiche globale Kooperation bei Internet-Handys. Dem "Asia Wall Street Journal" zufolge haben sich beide Konzerne bereits auf die Entwicklung mobiler Internet-Dienste zunächst für den japanischen Markt geeinigt. Demnach wird sich NTT DoCoMo außerdem an der japanischen Tochtergesellschaft von AOL finanziell beteiligen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%