Archiv
NTT tätigt Abschreibungen von 500 Mrd.Yen

Der japanische Telekommunikationsriese NTT DoCoMo muss einem Zeitungsbericht zufolge für das erste Halbjahr 2002/2003 (30. September) hohe Abschreibungen auf ausländische Mobilfunkbeteiligungen vornehmen.

HB/dpas TOKIO. Dabei gehe es um rund 500 Milliarden Yen (rund 4,16 Mrd. Euro), berichtete die Tageszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Donnerstag. Dem Bericht zufolge flossen unter anderem immense Summen in das amerikanische Mobilfunkunternehmen AT&T Wireless Services Inc., dessen Aktien einen Kurssturz erlebten.

Seit Ende 1999 hat NTT DoCoMo Investitionen in Höhe von rund 1,9 Bill. Yen in fünf Mobilfunkfirmen in den USA, Europa und Asien getätigt, die sich jedoch nicht auszahlten. Vielmehr verbuchte das Unternehmen bereits im vergangenen Geschäftsjahr außerordentliche Abschreibungen in Höhe von 947,4 Mrd. Yen auf Beteiligungen an vier der fünf Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%